Ihr möchtet gerne eine schöne Zeit in den Bergen und dazu schöne Aufnahmen machen - dafür aber nicht Unmengen an Geld ausgeben? 
Empfehlungen zu geben ist immer schwierig, da viele verschiedene Ansprüche und Vorlieben haben. Aber wir möchten euch mal unsere Ausrüstung hier kurz Vorstellen. 
Wir haben euch dazu auch mal einen Storefront bei Amazon erstellt. Gerne dürft ihr diese mal durchstöbern.
Eine Kamera, um die schönsten Augenblicke festzuhalten
Natürlich ist es schwierig eine Kamera zu empfehlen. Falls ihr euch tiergehender mit dem Thema beschäftigen wollt, findet ihr auf diversen Seiten dazu sehr viele Informationen. Wir selbst nutzen die Sony Alpha 7 mit einem zusätzlichen Objektiv von Tamron und können das empfehlen. Die Qualität ist sehr gut und das Preis-Leistungsverhältnis ist unsere Meinung nach für die Sony Alpha 7 oder Sony Alpha 7 II angemessen. Günstigere alternative von Sony ist die Alpha 6000.
Die Sony Alpha 7 mit Tamron Objektiv nutzen wir vor allem für Landschaftsaufnahmen. Der Vorteil der Systemkamera liegt aus unserer Sicht bei der handlichen Größe, bei der guten Verarbeitung und der guten Qualität der Bilder. Die Kamera macht einfach Spaß, lässt sich easy im Wanderrucksack verstauen und kann in jeder Situation genutzt werden und liefert immer zuverlässige Qualität. Meistens ist auch ein Objektiv von Sony direkt dabei (siehe Bilder). Das Objektiv liefert auch gute Ergebnisse, sind aber natürlich nicht vergleichbar mit z.B. dem  Weitwinkeln Objektiv von Tamron (17-28mm F/2.8) vergleichbar. 
___________________
Spaß mit Drohnen

DJI liefert mittlerweile für wenig Geld super Drohnen. Damit macht ihr einzigartige Videos und eure Erlebnisse werden einmalig festgehalten. Bitte informiert euch ausreichend vor jedem Start der Drohne, wie die örtlichen Vorgaben sind und was ihr bei einem Start zu beachten habt - ein Beispiel sind hier die Naturschutzgebiete, die ihr nicht stören solltet. Wir nutzen die DJI Mavic Mini und sind damit sehr zufrieden. Das Verbindung zwischen der Bedieneinheit-Modul und der Drohne ist recht stabil und hat in den Berge keine großen Probleme mit Signalstörungen. Die Bilder und Videos liefern eine hohe Qualität, speziell für die Verwendung in Social Media. Allerdings bietet die nachfolge Generation mit der Mini 2 nochmal einen deutlichen Fortschritt bei Bildauflösung und Reichweite. 
Die Flugzeit ist bei den Drohnen dann doch recht ähnlich. Mit einer Akku-Ladung kann man locker 15-20 Minuten fliegen, dann fängt die Drohne sich an zu beschweren und sollte den weg zurück antreten. Ein Flight-more Combo kann hier mit extra Akku Abhilfe leisten. 
Hinweise zum Führen von Drohne findet ihr hier
___________________
Auch bei Action jeden Moment festhalten
Bei Action-Cams kommt man wohl nicht an GoPro vorbei. Aber es muss nicht immer die Neuste sein. Wir nutzen die GoPro Hero 7 und sind absolut zufrieden damit. Alternativen gibt es aber natürlich ohne Ende und hier sollte man die Angebote im Auge behalten. Die Hero 8 und 9 gibt es zum Beispiel oft relativ günstig.
___________________
Steigeisen/Grödel für Bergschuhe
Um auch im Winter gut durch die Berge zu kommen, empfehlen wir als alternative zu den klassischen Schneeschuhen Grödel. Diese sind nicht nur deutlich günstiger, sondern punkte auch bei eisigen Flächen. Bei Tiefschnee empfehlen wir euch hingegen Schneeschuhe zu nutzen.  
____________________
...to be continued 
Back to Top